Link verschicken   Drucken
 

Gemeinschaftswanderung am EISENBERG

06.10.2016

Gemeinschaftswanderung AM EISENBERG

Der Knüllgebirgsverein lädt, zusammen mit dem Tourismusservice Rotkäppchenland, der Gemeinde Neuenstein und der Gemeinde Kirchheim, zu einer herbstlichen Rundwanderung auf dem Eisenberg ein.

 

Wann:     23.Oktober 2016

 

Wo:          Eisenberg

Beginn:   9.30 Uhr

Dauer:     ca. 3,5 Std.

 

Höhenunterschied: ca. 400m

 

 

 

 

Start / Ziel:                 Parkplatz Bergrestaurant Eisenberg mit 

                                    Einkehrmöglichkeit

 

Keine Anmeldung erforderlich

 

Teilnahme ist kostenlos

 

Auskunft erteilt:

Frau Heidrun Englisch Tourismusservice Rotkäppchenland T:06691-207407

Knüllgebirgsverein: Herr Wolfgang Imberger T.05684-4687

 

Die Wanderung:

Die Wanderung führt auch über den neu konzipierten Eisenberg Panoramaweg.Der neue Wanderweg gewährt wunderschöne Ausblicke in die nähere und weitere Umgebung.

Gewandert wird in drei Gruppen je nach Teilnehmerzahl. Jede Gruppe wird von einem ortskundigen Wanderführer geführt. Es wird eine Rundwanderung auf dem 6,8 km langen Eisenberg Panoramaweg angeboten sowie eine ca. 11 km lange Rundwanderung, die auch über den Archäologischen Wanderweg am Eisenberg und den Lulluspfad führt.

 

Zu Beginn der Wanderung wird der neue Wanderweg durch Herrn Bürgermeister Walter Glänzer aus Neuenstein und Herrn Bürgermeister Manfred Koch aus Kirchheim eröffnet.

 

Bereits wenige Minuten nach dem Start erreichen wir den ersten Aussichtspunkt am Funkturm, den sogenannten „Knüll-Blick“: mit Knüllköpfchen, Waldknüll und Semmelberg. Nach ca. zwei Kilometern befinden wir uns am Dreikreisstein, der die Grenze der ehemaligen Landkreise symbolisiert. Weiter geht es auf schmalem Pfad, wo sich am Ende der Rhönblick den Wanderern präsentiert. Von dieser Stelle erblicken wir die Wasserkuppe, Mottener Haube, den Rimberg und die Ibrakuppe. Wir folgen danndem neuen Panoramaweg am Waldrand entlang und stoßen auf den Lulluspfad (X16).Hier verlassen wir den neuen Panoramaweg und folgen dem X16 bis zum „Schücking Stein“ mit der „Waldwiese Krötenkuppe“. Von dieser Stelle bewegen wir uns auf dem „Archäologischen Wanderweg“über die Kreuzung „Kleiner Stern“zur historischen Holsteiner Kapelle und der Wüstung Holstein. Nun stetig bergauf gehend kommen wir schließlich zum Wanderparklatz „Am Stern“. Von hier folgen wir der K34 bis zum Heuweg und genießen abschließend den „Alheimer Blick“ mit Meißner, Vorderröhn und Thüringer Wald. Nach nunmehr kurzer Wegstrecke schließt sich der Kreis und wir erreichen unser Ziel.

Hier besteht die Möglichkeit, im Bergrestaurant die verbrauchten Kalorien aufzufüllen und den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Für die Wanderung empfehlen wir festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und etwas zum Trinken. Die Wanderung ist nicht für Kinderwagen geeignet.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gemeinschaftswanderung am EISENBERG